Int. Champion
Int. Premior

F
erris of Horatio

Geb. 14.06.2008
Kastrat

Farbe:  Bluepoint / blaue Augen
(trägt Langhaar & Silver Shaded Point)

Er wurde Felv & Fiv getestet und negativ
Leukose  getestet/ negativ & geimpft
PKD Gentest Oktober 2008 - negativ
HCM Schallung Juli 2009/2010 -
unverdächtig

Blutgruppe B 


Spitzname: Ferrilein, Friedrich, Salvador Dali....



Ferris stand nicht für Fremddeckungen zur Verfügung!     



Schau in meine blauen Augen !

Ich war schon länger auf der Suche nach einem Colourpoint Kater, dies aus verschiedenen Gründen, fand ihn schliesslich nach mehr als 1-jähriger Suche im Sommer 2008.
Mir war unter anderem auch wichtig, dass seine Linie noch nicht in der Schweiz verbreitet ist, denn zu viele gleiche Linien im gleichen Land, nützt uns allen irgendwann nichts mehr.

Die sehr langen und sehr sympathischen Telefongespräche über Wochen mit Steffi, die Geburt von ihren F-Babys, hat mich dann schliesslich überzeugt, so, dass ich und Brigitte im August nach Hannover geflogen sind. Wir hatten einen sehr schönen, freundschaftlichen Besuch bei Steffi. Ihre Zucht hat mich überzeugt und der ganze F-Wurf hat sich schnell mit seiner offenen Art in unser Herz geschlichen.  So durfte nun Ferris ein Schweizer "Bueb" werden und wir freuen uns, ihn nun bei uns willkommen zu heissen.
Über seine Entwicklung sind wir gespannt und geben ihm genug Zeit gross und stark zu werden. Vielleicht wird er irgendwann mal der Vater unserer Pointbabys ;-)

Dir liebe Steffi danke ich nochmals recht herzlich für die Gastfreundschaft, dein Vertrauen und deine Ehrlichkeit.
Ich freue mich über unsere Freundschaft. Danke dir, dass wir Ferris im Oktober 08 mit in die Schweiz nehmen durften und dein Vertrauen in uns und unsere Zucht. Deinen kleinen werden wir mit Sorgfallt auf Händen tragen ;-)

März 2009: Ferris lebt schon ein Weilchen bei uns und wir können auch einiges über seinen Charakter erzählen. Er ist ein Schmuser, er liebt es seine Liebesbisse zu verteilen, und er braucht immer Gesellschaft von uns Zweibeinern. Ferris mag es überhaupt nicht alleine zu sein, abends braucht er seine Kuschelstunden und verlassen wir oder unseren Besuch das Haus oder kommen zurück, Ferris steht immer an der Tür um uns und unseren Besuch zu verabschieden oder zu begrüssen. Er ist einfach ein sehr aufgeschlossener, liebevoller Kater welchen wir nicht mehr missen wollen.
Er wiegt mit 9 Monaten
stolze 4 kg.

Juli / August 2009: Ferris wurde im Juli zum ersten Mal Papa und im August zum zweiten Mal. Er hat sehr schöne Babys gezeugt und verhält sich auch weiterhin normal. Sein Trieb hat sich nicht verstärkt und er markiert bis jetzt auch noch nicht ;-)

Oktober 2010: Ferris hat sich mit der Zeit von selbst wieder etwas beruhigt und er ist ausgeglichener geworden. Da wir aber in nächster Zeit keinen Pointwurf geplant haben, haben wir uns entschieden Ferris den Superilon Chip zu setzen. Ferris hat sich total ruhig verhalten, weder mehr gejammert und nach den Mädchen gerufen, noch vermehrt markiert. Markieren in ihrem Revier haben die Jungs eh nie, aber viele haben gesagt, dass nach dem Setzen des Chips der Trieb ein paar Wochen verstärkt wird. Bei Ferris war es das Gegenteil. Er hat viel geschlafen und war sehr ruhig. Wir aus unserer Sicht, finden den Chip bei den männlichen Vierbeiner eine wunderbare, sichere Lösung. Ferris kann sich nun 6 Wochen später wieder mit dem ganzen Rudel zusammen sein, spielen und unsere Streicheleinheiten noch mehr, voll geniessen. Superilon Chip sei Dank !
Wann der Chip wieder in der Wirkung nachlässt - dies sehen wir dann.....

August 2011: Wir haben uns lange sehr lange überlegt, ob wir Ferris nochmals einen Chip setzen werden. Aber wir haben uns mit schwerem Herzen entschieden, die Pointvariante in Zukunft nicht mehr zu züchten. Obwohl wir sehr schöne Vierbeiner in Point in unserer Zucht vertreten haben, der Nachwuchs von Ferris und seinen Mädchen traumhaft  und vielversprechend war  und vor allem - wir haben noch nie einen Point mit wirklich BLAUEN AUGEN in Natur gesehen (auch ohne Fotoshop) ist uns der Entscheid noch schwerer gefallen.

Da Rivana's Geburt im 2010 mit einem Kaiserschnitt begann, ihr Geburtskanal zu eng ist und wir um ihr Leben kämpfen mussten, haben wir auch für sie entschieden, dass sie als Kastrat bei uns leben wird. Denn die Gesundheit unserer Tiere kommt bei uns immer noch an erster Stelle ohne wenn und aber...
Item... Wieso Ferris nochmals mit Hormonen vollstopfen?
Denn nur ein Pointmädchen und Ferris potent lassen geht nicht.... und eine weitere Katze in unserer Gruppe aufzunehmen möchten wir zur Zeit auch nicht
denn alles hat seine Grenzen.
Zudem fällt es uns sehr schwer, sich von unseren Kastraten zu trennen und etwas "Neues" einkaufen, wollten wir nicht.
Denn unsere Anzahl von Katzen ist mehr als "genug".

Mir ist es eigentlich ziemlich egal, was andere "Meinen, Denken und  wie sie es Handhaben". Wir sind schon seit über 10 Jahren unserer Einstellung treu geblieben und werden es auch weiterhin.

Dezember 2012: Ferris haben wir durch die langsame Hormonumstellung nun 100%ig in die ganze Katzengruppe integrieren können.... Ausführliches demnächst beim Suprelorin Chip.
Eins vorab: viel Geduld, Liebe, Einfühlsamkeit und ZEIT - dann klappt es einen ehem potenten Kater in die ganze Gruppe zu integrieren. Vor allem, auch wenn er potent ist: sich Zeit nehmen und die Kosten nicht scheuen, ihn mit Windeln immer in der Gruppe oder teilweise in der ganzen Gruppe von Anfang an jeden Tag laufen zu lassen.